Laufgruppe TSV Hildrizhausen
Zurück zur StartseiteInhaltsverzeichnisHier erhalten Sie eine druckerfreundliche Version der aktuellen Seite
TSV Laufgruppe


IntelliOnline
Übersicht
32. Hohenzollern Berglauf, Hechingen - 06.11.16
20. Aspacher Volkslauf - 29.10.16
26. Schwäbische Alb-Marathon - 22.10.16
MZ-Urmensch-Ultra - 16.10.16


32. Hohenzollern Berglauf, Hechingen - 06.11.16

Beim 32. Hohenzollern-Berglauf starteten über 400 Läufer um 10.00 Uhr am Hechinger Schwimmbad. Nach 8,1 Kilometern und einer Höhendifferenz von 365 Metern erreichten 424 Finisher das Ziel im Burghof der Burg Hohenzollern, unter Ihnen Gerald Rüschenpöhler. Gerald benötigte für den Berglauf auf die Stammburg des Fürsten-
geschlechts der Hohenzollern 39:05. In seiner Altersklasse M55 konnte er mit 8 Sekunden Vorsprung den zweiten Platz erlaufen.



Gerald Rüschenpöhler, Platz 65, Zeit 39:05, AK M55 Platz 2


zum seitenanfang
20. Aspacher Volkslauf - 29.10.16

Beim 20. Aspacher Volkslauf über 10 Kilometer erlief sich Claus Sander unter 210 Finishern den 49 Platz. Er benötigte für die wellige und mit mehreren Anstiegen gespickte Strecke 46:18.   



Claus Sander, Platz 49, Zeit 46:18, AK M50 Platz 11


zum seitenanfang
26. Schwäbische Alb-Marathon - 22.10.16

In Schwäbisch Gmünd starteten Dietmar Bühler und Gerald Rüschenpöhler beim 26. Schwäbische Alb-Marathon. Der 50-km-Lauf führt von Schwäbisch Gmünd weit durch die Landkreise Ostalb und Göppingen über die drei Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen und wieder zurück nach Schwäbisch Gmünd. Dabei müssen 1.080 Höhenmeter überwunden werden. Das Ziel erreichten 382 Läuferinnen und Läufer. In 4:14:48 belegte Gerald Platz 17, er konnte sich gleichzeitig über den zweiten Platz in seiner Altersklasse freuen. Genau Platz 100 erlief sich Dietmar in 4:52:13.



Gerald Rüschenpöhler, Platz 17, Zeit 4:14:48 , AK M55 Platz 2



Dietmar Bühler, Platz 100, Zeit 4:52:13, AK M50 Platz 21


zum seitenanfang
MZ-Urmensch-Ultra - 16.10.16

Werner Pluschke war im Bottwartal beim MZ-Urmensch-Ultralauf am Start. Die Strecke führte über 52,4 km mit insgesamt 1050 Höhen-
meter. Unter 144 Finishern belegte Werner in 5:16:19 Platz 50.


Hier sein Bericht:
Letztes Jahr hingen die Wolken tief; da lief ich die Marathonstrecke. Aber bei dem blendenden Wetter am Wochenende war der Land-
schaftslauf "Urmenschmarathon" hinein in die Löwensteiner Berge schöner als das Gedränge in Gronau, wo die Halbmarathonläufer im vergangenen Jahr bei ihrem Start die Langstreckenläufer blockierten.

Die Strecke verlief zum größten Teil auf Forstwegen, aber es gab reichlich Pfade, die zum Teil auch etwas zugewachsen waren. Mir ist die Gegend vertraut, aber manche Verbindungstrails überraschten mich, wenn sie mich von einem Weinberg durch den Wald in den nächsten führten. Neben der offiziellen Verpflegung war da auch noch die eine oder andere noch nicht geerntete Traube als Vitaminquelle geeignet. Nach 20 km war mit der Burg Lichtenberg der prominenteste Aussichtspunkt erreicht, nach 28 km der höchste Punkt der Strecke bei der Amalienhöhe (ohne Aussicht), 300 m höher als Steinheim. Dann liefen wir hinunter nach Gronau in den Bereich, wo zuvor der Halbmarathon gestartet worden war. Leider verdarb dieser Abschnitt mein Tempo. Es folgte noch ein Abstecher bis unterhalb von der Sinzenburg, bevor man auf den letzten 7,5 km schlechter trainierte Halbmarathonläufer beeindrucken konnte. Mit Ausnahme dieses Abstechers war ich in einem gleichmäßigen Tempo unterwegs. Auch wenn ich 4 Wochen nach dem Remstalmarathon eigentlich ohne Ambitionen gestartet war, bin ich damit unzufrieden, das Tempo von 6 Minuten je Kilometer nicht ganz geschafft zu haben.



Werner Pluschke, Platz 50, Zeit 5:16:19, AK M55 Platz 6


zum seitenanfang
Wir waren Aktiv
Hechingen, Aspach, Schwäbisch Gmünd, Bottwartal
Lesen Sie mehr...mehr...
 
Letzte Änderung:
06.11.2016
 


Partner der Laufgruppe